Ihre Gesangslehrerin in Leipzig

Tina Doreen Schwarzkopf



  • Ich bin schon drei Jahre Doreens Schülerin und lerne meine Stimme immer besser kennen. Sie stellt mir einen wahren Schatz an Know-How und Erfahrung zur Verfügung. Neben Technik- und Singübungen singen wir wunderbare Stücke aus Klassik, Musical und Pop, die mir echte Freude machen und es klingt mit der Zeit schöner und schöner... Claudia R.

  • Seit ich denken kann, singe ich auch gern und tue dies seit über 30 Jahren mit kurzen Unterbrechungen in Chören. Zum Stimmbildungsunterricht gehe ich, weil ich damit das Volumen und den Klang sowie das Spektrum meiner Stimme verbessern und die Treffsicherheit für die Töne erhöhen kann. Das Singen im Gemeindechor macht durch den neu erlernten bewussten Einsatz der Stimme viel mehr Freude. Gleichzeitig geht es dem Hals nach dem Konzert besser als ohne die im Stimmbildungsunterricht vermittelten Techniken. Die dazu notwendigen musiktheoretischen Grundlagen sind ein gar nicht so trockener Stoff wie es den Anschein hat auf den ersten Blick, sondern es eröffnet sich ein in sich logisches Universum, in dem sich Musikgeschichte, Mathematik und Sinn für Harmonie miteinander verbinden. Anja W.

  • Mir hat der Musikunterricht bisher viel gegeben. Wichtig war das Erlernen der Stimm- und Atemtechnik, damit die Stimmbänder geschont werden können. Diese wird durch Üben ständig gefestigt, was sehr gut ist. Die Wiederholung der Theorie ist sehr hilfreich zum besseren Verständnis. Wichtig für mich ist das Üben der Intervalle, da ich hier noch einige Mängel habe. Sehr gut ist das Einstudieren von Liedern aus dem Chor und die Aufnahme auf Handy, damit diese auch selbständig geübt werden können. Ilona D.

  • Seit 2 Jahren komme ich alle 2 Wochen zur Stimmbildung. Ich habe mich von Anfang an wohlgefühlt. Doreen hat ein unglaubliches Gespür dafür, welches Potenzial man mitbringt. Sie fördert gezielt Fähigkeiten, die man bereits hat, und gibt einem Anstöße, wie und wo es Dinge zu verbessern gibt. Sie hat mich in die Welt des Gesangs geführt und dabei meine eigenen Ideen immer aufgegriffen und mit einfließen lassen. Ein völlig auf mich abgestimmter Unterricht, in meinem Fall Stimmbildung und Musiktheorie in einem. In den letzten 2 Jahren konnte ich viel Wissen und Fähigkeiten lernen und entwickeln, die mich nicht nur im Bereich des klassischen Gesangs sehr bereichert haben. Alexander K.

  • Liebe Doreen, es ist mal wieder soweit. Es ist Mittwoch und ich freue mich schon auf unsere gemeinsame Stunde. Gleich wirst du mich freudestrahlend begrüßen und wir werden an einem der vielen schönen Lieder arbeiten, die du immer passend zu meiner Stimme und meinem Leistungsstand aussuchst. In deiner freundlichen und geduldigen Art, wirst du mir wieder auf die Sprünge helfen, wenn ich große Teile der Musiktheorie schon wieder vergessen habe. Die entspannte Atmosphäre macht es mir leichter mich in die Musik hinein zu fühlen und auch wenn es mit der eigenen Interpretation mal nicht so funktioniert, hast du immer eine neue Idee die dabei hilft aus sich heraus zu kommen und nicht nur die Technik anzuwenden, sondern auch eigene Ideen zu entwickeln. Ich bin gespannt was dir heute wieder tolles einfallen wird. Mach weiter so! Carolin W.

  • Hallo, liebe Frau Schwarzkopf, seit vielen Jahren versuchen einige Sängerinnen des Kammerchores Leipziger Volkssingakademie, zu denen auch ich gehöre, sich ihre Stimmen zusätzlich - also neben unseren wöchentlichen Proben - "bilden" zu lassen. Dies ist eine Herausforderung, denn die während der Stimmbildung erlernten Atem- und Singtechniken wollen dann schließlich auch umgesetzt werden und sollen in Fleisch und Blut übergehen, sollen ganz selbstverständlich passieren und helfen, unseren Chor qualitätsmäßig immer auf einem hohen Niveau zu halten. Wie kam ich eigentlich in Ihre Übungsstunden, liebe Frau Schwarzkopf? Es war "Mund-zu-Mund-Propaganda", ich ging einfach mal zu einer Schnupperstunde mit Freundinnen mit. Und mir machte und macht es bis heute Spaß, in einer kleinen Gruppe - verschiedener Stimmlagen, meist zu dritt - die Übungsstunden so ca. aller drei Wochen wahrzunehmen. So kann man gleich etwas schwierige Chorliteratur einstudieren und ist schon klar im Vorteil. Erstaunlich ist die Vielseitigkeit der Übungen (ich kann mich kaum an Wiederholungen erinnern, Frau Schwarzkopf hat immer neue und interessante Ideen), die wir jeweils in der ersten Hälfte der Stimmbildungseinheit durchführen. Auch an der Ausdruckskraft unserer Darbietungen wird gefeilt, und kritisch begutachtet unsere "Dozentin" unsere Leistung, hilft und korrigiert, schlägt uns vor, was wir verbessern können oder wie wir uns manchen Ton mittels kleiner Hilfen oder Tricks leichter hervorzaubern können. An dieser Stelle möchte ich mich herzlich für die bisherige tolle Zusammenarbeit während der Stimmbildung bei Ihnen bedanken und freue mich auf noch viele gemeinsame interessante Übungsstunden. Ich wünsche Ihnen, dass noch ganz viele Sangesfreudige auch den Weg zu Ihnen finden, Musik gehört einfach zu unserem Leben und hilft in fröhlichen und auch manch schweren Stunden. Alles Gute, nochmals herzlichen Dank, bleiben Sie gesund. Weiter so, liebe Frau Schwarzkopf! Brigitte F.


    © 2002-2019
    Datenschutzerklärung - Impressum
    Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Bitte klicken Sie auf den grünen Haken, um diese Meldung zu deaktivieren.